Arbeit am Schädel – Heilungsantwort im Körper mit Cranio-Sacral-Therapie

Kraniosakraltherapie – die Arbeit am Schädel

In der Kraniosakraltherapie, einem Teilgebiet der Osteopathie, liegt das Hauptaugenmerk auf den Strukturen am Schädel. Jede der Strukturen hat Einfluß auf das Nervensystem und damit auf Funktionen im Körper, bis hin zur Peripherie. Verschiebungen der Anteile des knöchernen Schädels können zu Veränderungen der Druckverhältnisse im Schädel führen (aufgrund von Stürzen, Verletzungen, schwerem Geburtsverlauf). Ähnlich wirken muskuläre Verspannungen im Sinne von Zugspannungen (häufig vom Kiefer oder der Halswirbelsäule ausgehend).
Das Geheimnis der Kraniosakraltherapie ist die sanfte, gezielte und aufmerksame Berührung der einzelnen Strukturen. In der Behandlung arbeite ich mit minimalstem Druck und lasse damit den Körper sich selbst neu ordnen. Dies zeigt eine sehr intensive Wirkung im Körper des Patienten. Durch die sanfte Vorgehensweise kann ein tiefer Entspannungs- und Regulierungseffekt erreicht werden, insbesondere eine starke Beruhigung des Nervensystems.
Häufige Indikationen sind Unruhe bei (Schrei-)Babys, Lernschwierigkeiten, Koordinations-störungen, Geburtsnachsorge, Geburtstrauma und Zähneknirschen. Außerdem Streß-, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, psychosomatische Beschwerden, Symptome im Kopfbereich wie Nasennebenhöhlen-, Kieferbeschwerden, Kopfschmerzen/Migräne und Erkrankungen der Nerven.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.